Schwering & Hasse Stiftung

Schwering & Hasse Stiftung stellt 20.000 Euro für Flüchtlingshilfe zur Verfügung.

Die Stadt Lügde erhält einen Sonderspendentopf in Höhe von 20.000,-- € durch die Schwering & Hasse Stiftung zur Unterstützung bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise ausgelöst durch den Krieg in der Ukraine. Die Summe ist eine Sondereinlage der SynFlex Group, die sich der Stadt Lügde gegenüber verpflichtet sieht, zur Bewältigung dieser Aufgabe beizutragen. Der Spendentopf kann je nach Bedarf durch den Bürgermeister Torben Blome beispielsweise für die Bereitstellung von Schlafmöglichkeiten, Medikamente oder Produkte des täglichen Lebens genutzt werden.

„Hiermit möchten wir einen Beitrag einerseits zur Unterstützung der Stadt Lügde leisten, andererseits den Flüchtlingen aus der Ukraine eine möglichst hürdenfreie Aufnahme in Lippe ermöglichen“, so formulierte es der Geschäftsführer der Stiftung, Georg – Jescow von Puttkamer, im Gespräch mit Torben Blome.

Ziel ist es, unbürokratisch und schnell helfen zu können. Jeder Bürger, der unterstützen möchte, kann der Schwering & Hasse Stiftung unter dem Code: „Ukraine Lügde“ eine Spende zukommen lassen.

Diese wird nur und ausschließlich zur  Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine verwand.