SynFlex Group:
SHWire
(loading)
Sprache
Wir helfen bei der Suche
Wickeldrähte

SHTherm® 210 Glide

  • Runddrähte aus Kupfer, wärmebeständig und gleitoptimiert,
  • lackisoliert mit THEIC mod. Polyesterimid
  • und darüber mit Polyamidimid
  • Klasse 200

Eigenschaften

„SHTherm® 210 Glide“ ist ein hochwärmebeständiger Kupferlackdraht der Wärmeklasse N mit einem breiten Spektrum sehr guter Eigenschaften. Die Lackisolation dieses Dual-Coat-Drahtes besteht aus drei übereinander liegenden, unterschiedlichen Beschichtungen. Diese bewirken eine sehr gute thermische Dauer- und Überlastbeständigkeit, hervorragende Widerstandsfähigkeit gegen chemische Beanspruchung z.B. durch eine Vielzahl von Säuren und Laugen, durch Wasch- und Reinigungsmittel, Tränk-, Träufel- und Vergussmittel, Verdünnungen, Lösungs- und Kältemittel sowie deren Dämpfe und eine ausgezeichnete mechanische Abriebfestigkeit. Die Summe hervorragender Merkmale macht „SHTherm® 210 GLIDE“ zum Allround-Draht für alle Anwendungen, die überdurchschnittliche Ansprüche an spezielle Einsatzbedingungen, an die Verarbeitbarkeit mittels hochbeanspruchender Wickel-, Einzieh- und Formtechniken oder an die generelle Funktionszuverlässigkeit sicherheitsrelevanter elektrischer Systeme stellen.

Die letzte Lackschicht ist als gleitoptimierte Funktionsschicht ausgeführt und sorgt für hervorragende Verwickelbarkeit, maximalen Nutenfüllfaktor, optimierte Wickelgeschwindigkeiten, reduzierte Anlagenverschmutzung und geringerer mechanischer Belastung im Wickelprozess. Der reduzierte Reibungskoeffizient erzielt eine drahtschonende Verarbeitung, die sich auf die Isolationsfähigkeit des Lackfilms nachweislich auswirkt.

 

Anwendung

E-Mobilität, Elektromotoren, Pumpenantriebe, Elektrowerkzeuge, Generatoren, Magnetspulen, Kältemaschinen, Anwendungen mit besonderer mechan. und chem. Belastung.

Standards

IEC / DIN EN 60317-13
NEMA MW 35-C / 73-C
UL-approbiert

Technische Daten

Typische Merkmale von Kupferlackdraht 0,500 mm, lackisoliert Grad 1

Mechanisch
Außendurchmesser mit Lack  Blankdrahtdurchmesser  Dehnbarkeit und Haftung  Schabekraft  Bleistifthärte des Lackfilms  Bruchdehnung  Reibungskoeffizient 
Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 

mm

 

min. 0,524 - max. 0,544

 

Ist = Soll

 

mm

 

0,495-0,505

 

Ist = Soll

 
 

Dorndurchmesser: 0,500 mm

 

1 x d / 10% Vordehnung

 

N

 

≥ 3,950

 

≥ 7,500

 
 

/

 

4H - 5H

 

%

 

≥ 28

 

≥ 38

 

µ

 

/

 

≤ 0,110

 
Thermisch
Temperaturindex TI  Wärmedruck (Messg. im vorgeheizten Block)  Verzinnbarkeit  Wärmeschock 220° C (Lackfilm rissfrei, Wickellocke)  Steilanstieg des Dielektr. Verlustfaktors 
Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 
 

200

 

210

 

°C

 

320

 

≥ 360

 
 

nein

 

nein

 
 

Dorndurchmesser: 1,120 mm

 

1 x d / 10% Vordehnung

 

(°C) (tan δ)

 

/

 

≥ 185

 
Elektrisch
Durchschlagsspannung RT  Hochspannungsfehlerzahl (Prüfspannung 750V)  Elektrische Leitfähigkeit 
Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 

kV

 

≥ 2,4 (Twist)

 

≥ 3 (Zylinder)

 
 

≤ 10 auf 30 m

 

≤ 7 auf 100 m

 

MS/m

 

58 - 59

 

≥ 58,5

 
Chemisch
Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Standard-Lösemittel  Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Alkohol  Widerstandsfähig gegen handelsübliche Imprägniermittel^(1)  Widerstandsfähig gegen handelsübliche Kältemittel^(1)  Widerstandsfähig gegen trockene Trafoöle^(1)  Widerstandsfähig gegen Hydrauliköle^(1) 
Sollwert  Istwert (typ.) 

min. H

 

3H - 5H

 

min. H

 

3H - 5H

 

/

 

ja

 

/

 

ja

 

/

 

ja

 

/

 

ja

 
Indizes

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt zu untersuchen zu lassen.

 
Temperaturindex (TI) Der Temperaturindex ist eine dimensionslose Größe und entspricht der Dauerwärmebeständigkeit bzw. der zulässigen Warmlagerungstemperatur eines Lackdrahttyps in °C für eine extrapolierte Lebensdauer von 20.000 Stunden. Der Temperaturindex entspricht nicht unbedingt der Wärmeklasse.
 
Wärmeklasse

Lackdrähte nach IEC 60317-.. bzw. nach DIN EN 60317-... sind der Klasse X zuzuordnen, wenn

(a) ihr thermisches Langzeitverhalten nachweislich eine extrapolierte Lebensdauer von 20.000 Stunden bei einer Warmlagerungstemperatur von min. X °C aufweist (die Prüfung hat vorzugsweise an Lackdrähten mit Nenndurchmesser 1,00 mm Grad 2 zu erfolgen) und

(b) die Wärmeschockbeständigkeit bei Temperaturen von 25 bzw. 20°C über der zugeordneten Wärmeklasse erfüllt wird.